Das sind wir! 
Der Vorstand des SC Gaiberg 1950 e.V.

Wir sind mehr als ein nur ein Haufen Gaiberger!
Gemeinsam stecken wir viel Freude und Leidenschaft in unseren SC , das zeichnet uns aus! 

Dabei möchten wir den SC Gaiberg seinem Satzungszweck entsprechend als Fußballverein fortentwickeln und voranbringen. Gleichzeitig wollen wir uns in die Dorfgemeinschaft einbringen und das Miteinander, z.B. durch unsere regelmäßigen Barabende, Flohmärkte, den Kaffeklatsch und die freundschaftliche Zusammenarbeit mit anderen Gaiberger Vereinen, bereichern. 

  Der Vorstand 


Vorsitzender: Tobias Köhler
Kassenwart: Marco Vogel
Schriftführerin: Carmen Himmelmann 

Sportlicher Leiter: Christian Reeb
Weitere Vorstandsmitglieder:  Susanne Köhler, Heike Matheis-Tiné, Peter Matheis, Uli Himmelmann, Martin Schädel,  Christian Erles, Annette und Neil Bushill.
Kassenprüfer: Ursula Heffter & Hansjörg Schmitt.

Auf dem Bild oben von links nach rechts: Susanne Köhler, Tobias Köhler, Heike Matheis-Tiné, Peter Matheis, Annette Bushill, Carmen Himmelmann, Uli Himmelmann, Martin Schädel,  Christian Erles, Neil Bushill, Christian Reeb, Marco Vogel. 

 


Gruppen / Zuständigkeiten:


Sport & Fußball: Christian Reeb, Neil Bushill, Christian Erles.
Veranstaltungen: Anette Bushill,  Heike Matheis-Tiné, Susanne Köhler, Peter Matheis, Uli Himmelmann.
Vermietungen Clubhaus: Marco Vogel, Martin Schädel, Tobias Köhler.
Haus & Technik: Neil Bushil, Martin Schädel, Peter Matheis.



Satzung / Beitragsordnung



Infos aus der Vorstandschaft

Jahreshauptversammlung 2023

 Am 18.11.2023 hielt der SC 1950 Gaiberg e.V. seine Jahreshauptversammlung im Clubhaus am Sportplatz ab. Zu der Sitzung war mehrere Wochen im Voraus jeweils im Ortsblatt eingeladen worden, wobei der Satzung gemäß auch die Tagesordnung bekannt gegeben wurde. Durch die Sitzung führte der erste Vorsitzende, Tobias Köhler. 

Nach der Begrüßung und der Feststellung der Beschlussfähigkeit wurde der im Jahr 2022 verstorbenen Vereinsmitglieder Horst Schneider und Volkmar Aldenhof gedacht. 

Unter TOP 3, Bericht des Vorstandes, gab der erste Vorsitzende Tobias Köhler einen kurzen Überblick über die Vereinsaktivitäten: 

  •  Die Veranstaltungsreihen „Barabend“ und „Kaffeeklatsch“ finden regelmäßig, üblicherweise einmal im Monat, statt. Beide Veranstaltungsreihen werden gut angenommen und tragen maßgeblich zur finanziellen Stabilität des Vereines bei (siehe TOP 6). 
  • Im fußballerischen Bereich hat v.a. die Jugendarbeit erheblich an Intensität zugenommen (siehe TOP 5). 
  • Das Clubhaus ist durch eigene Veranstaltungen des SC, aber auch durch die Nutzung durch andere Vereine und Gruppen (Choral Community, Tanzgruppe, Wanderstammtisch...), aber auch durch Vermietungen an Mitglieder und andere Personen stark frequentiert, was ebenfalls zur positiven Finanzentwicklung des SC Gaiberg beiträgt (siehe TOP 6). 
  • Die Reparatur des undichten Daches durch eine Fachfirma verlief erfolgreich, es ist jedoch absehbar, dass in einigen, wenigen Jahren eine grundlegende Dachsanierung notwendig werden wird. 
  • Um die zahlreichen Veranstaltungen professioneller leisten zu können, hat der Verein in den letzten Monaten eine Industriespülmaschine und einen neuen Kühlschrank angeschafft 
  • Mitglieder übernahmen auch im Berichtszeitraum zahlreiche Arbeiten rund ums und im Clubhaus, von der Pflege des Platzes und der Grünanlagen bis hin zur Sanierung der Damentoilette. Peter Matheis dankte hier auch speziell Neil Bushill, der sehr zeitaufwändig die Fliesen in der Damentoilette erneuert hat. 

 

Anschließend stellte der erste Vorsitzende in einem Ausblick (TOP 4) die für die kommenden Monate geplanten Vereinsaktivitäten vor: 

  • Barabende und Kaffeeklatsch sollen als regelmäßige Veranstaltungsformate weitergeführt werden, wobei der Barabend üblicherweise am letzten Samstag im Monat stattfinden soll, der Kaffeeklatsch immer einen Tag davor, am letzten Freitag im Monat. Die genauen Termine werden jeweils rechtzeitig zuvor angekündigt. Beim Barabend sind überdies auch im kommenden Jahr wieder „Sonderformate“ möglich, z.B. an Fasching, Helloween oder mit Livemusik. Zuständig für die Planung und Durchführung ist die Veranstaltungsgruppe. 
  • Ebenso sind zwei sortierte Kinderflohmärkte im Früh- und Spätjahr in Planung, die genauen Termine werden zeitnah bekanntgegeben. 
  • Der Neuaufbau der Fußballjugend soll fortgesetzt und intensiviert werden (Siehe TOP 5). 
  • Die gute Zusammenarbeit mit anderen Gaiberger Vereinen soll fortgesetzt und intensiviert werden. 
  • Die ehemalige Schiedsrichterkabine im Anbau soll weiterhin als Lagerraum vermietet werden und damit zur Verbesserung der Vereinsfinanzen beitragen. 
  • Im Früh- und im Spätjahr ist je eine Grünschnittaktion zur Pflege der Außenanlagen rund um den Sportplatz geplant. Hier hofft der SC auf rege Beteiligung der Mitglieder und der Eltern der aktiven Jugendspieler/innen. 
  • Überdies sind weitere Arbeiten am und im Clubhaus vorgesehen. Sofern Helfer/innen aus dem Bereich der Mitglieder benötigt werden, werden die Termine rechtzeitig öffentlich angekündigt. 

Da der Sportliche Leiter Christian Reeb verhindert war, übernahm der erste Vorsitzende Tobias Köhler auch den als TOP 5 vorgesehenen Bericht des sportlichen Leiters. Zunächst gab Köhler einen Überblick über das vergangene Jahr: Im Jugendbereich stand dabei die Spielgemeinschaft des SC Gaiberg mit dem TSV Nordstern Gauangelloch im Mittelpunkt. Gemeinsam haben beide Vereine für die F-Jugend (junger Jahrgang 2015) und die E-Jugend (gemischter Jahrgang 2012/2013) erfolgreich am Spielbetrieb in der Halle sowie in der Feldrunde teilgenommen und gemeinsam sechs Heimspieltage in Gaiberg und Gauangelloch ausgetragen.
 

Überdies haben die Jugendmannschaften an 11 Turnieren teilgenommen (u.a. Schweickert-Cup, Sepp-Herberger Tag usw.), hervorzuheben ist u.a. der Turniersieg unserer E-Jugend beim Steinachtal-Cup 2023.

Darüber hinaus haben verschiedene Freundschaftsspiele stattgefunden, eindeutiger Höhepunkt war das Freundschaftsspiel mit dem SC Pfingstberg-Hochstätt und das anschließende gemeinsame Grillen mit den Gästen am Gaiberger Sportplatz. 

 

Anschließend folgte ein Ausblick auf die in den kommenden Monaten geplanten Aktivitäten: 

 

Die Spielgemeinschaft mit TSV Nordstern Gauangelloch soll im Bereich der F-Jugend fortgesetzt und intensiviert werden. Zukünftig wird es wegen des großen Zulaufs zwei F-Jugend-Mannschaften geben, nämlich einen jungen Jahrgang (2016) und einen älteren Jahrgang (2015). 

Neu hinzukommen wird eine Bambini Mannschaft, wobei auch hier eine Spielgemeinschaft mit dem TSV Nordstern Gauangelloch angestrebt wird.

Dagegen wurde die E-Jugend – Spielgemeinschaft mit Gauangelloch aufgelöst, in diesem Bereich spielen die Gaiberger Kinder momentan als Gastspieler in Bammental. Gleiches gilt für die C-Jugend: Auch in dieser Klasse gibt es erstmals seit Jahren wieder Spieler/innen des SC Gaiberg, die momentan jedoch als Gastspieler in Bammental starten.

Die o.g. Mannschaften sind bereits für Spieltage und Turniere gemeldet, für den Sommer 2024 ist die Durchführung eines Tuniers in Gauangelloch geplant, ebenfalls geplant sind ein Sommerfest und eine Winterfeier 2024. 

Generell ist eine Fortentwicklung und Intensivierung der Zusammenarbeit mit dem TSV Nordstern Gauangelloch vorgesehen. So wird z.B. in Kürze ein Online Shop, bei dem die Kollektion der Spielgemeinschaft Gaiberg/Gauangelloch erhältlich ist, online gehen. Gleichzeitig wird der SC Gaiberg, wie bereits in den vergangenen Jahren, kräftig in die eigene Jugend investieren. 

 

Als TOP 6 folgte der Bericht des Kassenwarts Marco Vogel. Dieser begann mit einem Überblick zum Berichtszeitraum des Jahres 2022: Der Verein hat in diesem Zeitraum einen Überschuss von 8.810,50 € erwirtschaften können, während der Mitgliederbestand im gleichen Zeitraum stabil bei ca. 130 Mitgliedern lag. Leichte Verluste, v.a. durch Todesfälle älterer Mitglieder wurden durch Neuzugänge im Bereich der Jugend kompensiert. Investiert wurde v.a. in die Jugendarbeit. die Ausgaben für Trainingsmaterial, Trikots etc. lagen wieder bei mehr als 1.300 €. Gleichzeitig erfolgte der Abbau der alten Kredite des Vereins nach Plan, so dass am Ende des Berichtszeitraumes am 31.12.2022 eine Restschuld von „nur noch“ 10.074,01 € bestand. 

 

Ebenfalls in s Jahr 2022 fiel die Erarbeitung einer neuen Beitragsordnung, die allerdings erst 2023 mit der neuen Satzung in Kraft trat. Sorgen bereiteten Vogel die stetig steigenden Energiekosten, v.a. für Heizöl. 

 

Große Unterstützung erfuhr der Verein 2022 durch großzügige Spenden und Zuwendungen, darunter 75 € Vereinsförderung der Volksbank Neckartal, 150 € Vereinsförderung der Gemeinde Gaiberg, 450 € Jugendförderung der Gemeinde Gaiberg und 10.000€ Zuschuss der Gemeinde Gaiberg zur Ertüchtigung des Sportplatzes. 

 

In seinem Ausblick auf die Jahre 2023 und 2024 wies der Kassenwart jedoch auch auf einige dunkle Wolken am Himmel hin: Der zeitweilige Wegfall von Mieteinnahmen durch zwei Mieterwechsel in den Lagerräumen schmälert die Einnahmen des Vereins in den Jahren 2023 und 2024 spürbar. Positiv ist allerdings, dass es gelungen ist, „Brands Weinladen“ als zukünftigen Mieter der Lagerräume zu gewinnen, der Verein hofft daher auf eine kontinuierliche, langfristige Vermietung der Räume. Ebenfalls zu einem Rückgang der Einnahmen / Spenden führte die Auflösung des „Alte Herren Stammtischs“, sowie ein Rückgang des Mitgliederbestandes 2023 infolge der Einführung der neuen Beitragsordnung mit Arbeitsstunden. 

Gleichzeitig steigen Vogel zufolge die Investitionen in die inzwischen wieder aktivere Jugend bei gleichzeitigem Investitionsbedarf am Gebäude des Clubhauses (Dach, Heizung...) sowie dem bereits absehbaren Bedarf, in einigen Jahren den Belag des Fußballplatzes grundlegend erneuern zu lassen. 

 

Vor diesem Hintergrund rief Vogel den Vorstand und die Mitglieder zur Sparsamkeit und zur Bildung von Rücklagen für die kommenden Investitionen auf. Gleichzeitig mahnte er ein „Wachstum mit Augenmaß“ für den Verein an, da die zahlreichen Aktivitäten und auch die erfreulich gewachsene Aktivität des Jugendbereichs nur dann nachhaltig möglich sei, wenn sie zukünftig durch mehr Mitglieder getragen und aktiv unterstützt wird. Schließlich sei auch zu beachten, dass der Verein ab der Schwelle von 25.000€ Einnahmen p.A. steuerpflichtig werden würde, was ebenfalls mit einem deutlich höheren Verwaltungsaufwand verbunden wäre 

Im anschließenden TOP 7, Bericht der Kassenprüfer, erklärte Patrick Schenk gleich zu Beginn seines Vortrages, dass er und sein für die Sitzung entschuldigter Kollege Jan Farsfing die Kassen, Konten und alle zugehörigen Belege des SC Gaiberg für das Wirtschaftsjahr 2022 eingehend geprüft haben und alles in bester Ordnung vorgefunden haben. Die Kassenprüfer waren mit der Führung der Finanzen und der zugehörigen Dokumentation außerordentlich zufrieden und hatten keine Beanstandungen. 

 

Im Folgenden bot Schenk einen genaueren Einblick in die finanzielle Entwicklung des Vereines. Die größten Ausgabenposten waren 2022 die Bedienung der Darlehen des Vereins, Getränke für Veranstaltungen und Ausgaben für die Heizung und den Unterhalt des Clubhauses. Auf der Einnahmeseite waren Mieteinahmen für die Dachwohnung und einen Lagerraum im Erdgeschoss und die Erlöse aus den Veranstaltungen wie z.B. den regelmäßigen Barabenden, die größten Posten. Dabei gelang es dem Verein 2022 einen Überschuss von 8.810,50€ zu erzielen. Besonders erfreulich ist, dass es dabei gelang, einen von zwei Krediten ganz abzuzahlen und den anderen auf „überschaubare“ 10.074€ (Stand 31.12.2022) zu reduzieren. Es ist also absehbar, dass der Verein in näherer Zukunft frei von Verbindlichkeiten sein wird. 

 

Bei der Entlastung und anschließende Neuwahl der Kassenprüfer (TOP 8) wurden die Kassenprüfer Patrick Schenk und Jan Farsfing ohne Gegenstimmen bei zwei Enthaltungen entlastet. 

 

Patrik Schenk erklärte, dass er selbst, aber auch der für die Sitzung entschuldigte zweite Kassenprüfer Jan Farsfing aus beruflichen und persönlichen Gründen leider nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stehen. 

Der Vorstand und besonders der Kassenwart Marco Vogel danken beiden scheidenden Kassenprüfern, die dieses Amt seit 2019 innehatten, herzlich für die gute Zusammenarbeit! 

 

Bei einer anschließenden Aussprache erklären sich die anwesenden Mitglieder Ursula Heffter und Hansjörg Schmitt bereit, jeweils für das Amt der Kassenprüfer zu kandidieren. Beide werden bei der nachfolgenden Wahl einstimmig gewählt. Der Vorstand bedankt sich bei beiden herzlich für die Bereitschaft, diese Ämter zu übernehmen. 

 

Unter TOP 9 wurde Kassenwart Marco Vogel ohne Gegenstimmen bei zwei Enthaltungen entlastet. Unter TOP 10 erfolgte die Entlastung des Vorstandes ohne Gegenstimmen bei drei Enthaltungen. Da keine Anträge von Mitgliedern eingegangen waren entfiel TOP 11, Behandlungen von Anträgen der Mitglieder. Die Sitzung wurde um 20.05 geschlossen. 

CH /UH

Jahreshauptversammlung 2022

Am 13.5.2022 fand im Clubhaus die diesjährige Mitgliederversammlung des SC Gaiberg statt. Auf dem Programm standen mit der Neuwahl des kompletten Vorstandes und mehreren, teils vom Finanzamt vorgegebenen, Satzungsänderungen, gleich mehrere gewichtige Themen.

Die Sitzung begann pünktlich um 19.00. Zunächst informierte der 1. Vorsitzende Tobias Köhler die anwesenden Mitglieder über die Vereinsaktivitäten der vergangenen beiden, durch die Corona-Pandemie geprägten, Jahre. Besonders erfreulich ist, dass es trotz der schwierigen Umstände gelang, den Jugendfußball zu stärken und stärker in den Hauptverein zu integrieren. Momentan verfügt der SC Gaiberg neben den Bambini über zwei F-Jugend und eine E- Jugend-Mannschaft, die z.T. in Spielgemeinschaft mit dem TSV Nordstern 05 Gauangelloch sehr erfolgreich an zahlreichen Turnieren teilnehmen. Hierfür sprach der erste Vorsitzende allen Aktiven und den Trainern, besonders Christian Reeb,  den herzlichen Dank des kompletten Vorstandes aus. Durch den von der Gemeinde Gaiberg finanzierten (und dadurch überhaupt erst ermöglichten) Austausch des Granulats auf dem in die Jahre gekommenen Kunstrasenplatz, konnte die Bespielbarkeit des Platzes wiederhergestellt und für die kommenden Jahre garantiert werden. 


Gleichzeitig gelang es in den beiden vergangenen Jahren, mit den Barabenden und den Flohmärkten zwei für den SC völlige neue Veranstaltungsformate ins Leben zu rufen, die nicht nur in Gaiberg, sondern weit über die Ortsgrenzen hinaus überaus positive Resonanz fanden und erheblich zur Konsolidierung der Vereinsfinanzen beitrugen. Zusätzlich ist es gelungen, das Clubhaus aus dem Dornröschenschlaf zu wecken: Inzwischen wird das in Eigenleistung teilrenovierte Vereinsheim beinahe täglich von unterschiedlichen Gaiberger Gruppen und Vereinen genutzt: Ob Chorprobe der Choral Community, AH-Stammtisch, Wandertreff, Tanzgruppe, Mittwochskicker oder vereinseigene Aktivitäten – im Clubhaus findet Leben statt und der Verein freut sich über die vielen guten Kontakte, aber auch die große Unterstützung, die der SC von den o.g. Gruppen erfährt! Darüber hinaus gelang es dem SC, neue Mieter für die Dachgeschosswohnung und die ehem. Schiedsrichterkabine zu finden, was wesentlich dazu beiträgt, die Vereinsfinanzen wieder auf eine stabile Basis zu stellen.


Das Thema Finanzen bildete den Schwerpunkt der beiden nächsten Tagesordnungspunkte: Zunächst folgte der Bericht der Kassenprüfer, vorgetragen von Patrick Schenk, die dem Kassenwart Marco Vogel eine tadellose Buchführung bescheinigten. 

Vogel selbst konnte anschließend Positives über die Vereinsfinanzen berichten: Trotz der eingeschränkten Möglichkeiten der letzten, durch die Pandemie geprägten Jahre, ist es gelungen, die historisch gewachsene Schuldenlast des Vereins deutlich zurückzuführen. Mehrere Kredite konnten bereits ganz abgelöst werden, die Übrigen sollten in wenigen Jahren der Geschichte angehören. Erfreulicherweise beruhen die Vereinseinnahmen des SC Gaiberg inzwischen auf drei, unterschiedlichen Säulen, nämlich den Mitgliedsbeiträgen, den Mieteinnahmen und den Erlösen aus den unterschiedlichen Veranstaltungen. Vogel berichtete weiter, dass es dem SC gelang, die Anzahl der Mitglieder in den letzten beiden Jahren konstant zu halten, was mit einer gewissen Verjüngung einherging, da die Neuzugänge vor allem im Bereich der Jugend erfolgten. Anschließend erfolgte die einstimme Entlastung des Kassenwarts, verbunden mit einem herzlichen Dank an die geleistete Arbeit.


Als nächstes stand die Verabschiedung einer eigenen Beitragsordnung für den SC auf dem Programm. Es wurde entschieden, dass der SC zukünftig nur noch drei unterschiedliche Mitgliedsformen haben wird, nämlich die aktive Mitgliedschaft, die passive Mitgliedschaft und die Familienmitgliedschaft. Überdies wurde in die Beitragsordnung aufgenommen, dass Aktive- und Familienmitglieder zukünftig zu fünf Arbeitsstunden im Jahr (z.B. bei der Platzpflege oder bei Veranstaltungen des Vereins) verpflichtet sind.


Als nächster Tagesordnungspunkt wurden die Änderungen an der Satzung aufgerufen. Ein großer Teil der Änderungen war vom Finanzamt vorgegeben, um die Gemeinnützigkeit des Vereines zu erhalten. Dabei handelte es sich überwiegend um Anpassungen in den Formulierungen verschiedener Paragraphen, die keinen direkten Einfluss auf die Vereinsarbeit haben, aber nicht mehr konform mit der heutigen Gesetzgebung bzw. Rechtsprechung waren. Dazu kamen allerdings auch einige inhaltlich begründete Änderungen an der Satzung, die vom Vorstand selbst initiiert wurden: Zum einen werden die bisherigen Vorstandsämter „Sportwart“ und „Jugendwart“ künftig in einem einzigen Vorstandsamt („Sportlicher Leiter“) zusammengefasst. Zweitens wurde die Beitragsordnung aus der Satzung ausgegliedert, so dass Anpassungen, z.B. an der Anzahl der zu leistenden Arbeitsstunden oder der Höhe der Mitgliedsbeiträge, ohne aufwändige Satzungsänderung (d.h. ohne eine kostspielige notarielle Beglaubigung und Eintragung beim Amtsgericht) auf Beschluss der Mitgliederversammlung möglich sind. Schließlich wurde ein Passus in die Satzung aufgenommen, der es dem 1. Vorsitzenden zukünftig leichter macht, die Leitung von Vorstandssitzungen, z.B. im Fall von Krankheit oder Verhinderung, auf andere Vorstandsmitglieder zu übertragen. 


Der erste Vorsitzende Tobias Köhler stellte jeden Änderungsvorschlag für jeden einzelnen Paragraphen ausführlich in einer Powerpoint-Präsentation vor und dankte der Schriftführerin Carmen Himmelmann für die umfassende Vorbereitung. Anschließend wurden alle vorgeschlagenen Änderungen an der Satzung einstimmig angenommen.  

Auf die einstimmige Entlastung des Vorstandes folgten die Neuwahlen. Zuerst wurden Tobias Köhler als erster Vorsitzender, Carmen Himmelmann als Schriftführerin und Marco Vogel in der Funktion des Kassenwarts einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. In die neugeschaffene Funktion des Sportlichen Leiters wurde einstimmig Christian Reeb gewählt. Der bisherige Sportwart, Christian Erles, kandidierte nicht mehr für dieses Amt, wird den Verein aber gemeinsam mit Annette Bushill, Neil Bushill, Peter Mattheis, Heike Mattheis-Tiné, Martin Schädel und Ulrich Himmelmann im ebenfalls einstimmig gewählten erweiterten Vorstand weiter unterstützen. Bianca Lenz und Patrcik Schenk kandidierten nicht mehr für den erweiterten Vorstand. Als Kassenprüfer wurden Patrick Schenk und Jan Farsfing einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.


Tobias Köhler bedankte sich bei allen Aktiven, Vorstandsmitgliedern und Funktionsträgern für die geleistete Arbeit und nutzte die Gelegenheit zu einem (vorsichtig) optimistischen Ausblick: Durch die Konsolidierung der Vereinsfinanzen und die Ertüchtigung des Platzes sowie die erfolgreichen Aktivitäten in sportlicher und anderer Hinsicht ist eine Auflösung des Vereines, die 2019 noch unmittelbar bevorstand, inzwischen kein Thema mehr. Im Gegenteil, der Verein hat sich neu aufgestellt und plant in den nächsten Monaten eine ganze Reihe von Aktivitäten: 


So beteiligt sich der SC Gaiberg z.B. aktiv an der Einweihung der neuen Ortsmitte am 28.5. und die Jugendmannschaften werden in diesem Sommer an diversen Turnieren (von denen mindestens eines in Gaiberg stattfinden wird) teilnehmen. Über Termine und Ergebnisse werden wir an dieser Stelle regelmäßig berichten. Ab Juni werden wieder monatlich Barabende im Clubhaus stattfinden, der erste am 24.6. und der zweite am 23.7. etwas größer, nämlich mit Livemusik der Bands MADtwIST und BAGMO. Beginn ist jeweils 19.00. Weitere Termine für die Folgemonate werden rechtzeitig bekanntgegeben. Überdies wird der SC am 28.10 einen weiteren sortierten Kinderflohmarkt veranstalten, für den weitere Helfer und Kuchenspenden hochwillkommen sind. 


Allerdings ist der SC Gaiberg auf Unterstützung angewiesen, wenn es gelingen soll, den Fußball in Gaiberg, vor allem für Kinder und Jugendliche, dauerhaft erhalten, aber auch um das Leben in unserer Gemeinde durch Aktivitäten, wie z.B. der der Veranstaltung von Flohmärkten, Barabenden, Festen oder der Unterstützung bei großen Veranstaltungen bereichern zu können– und dafür brauchen wir aktive Helfer und Mitstreiter! Wer gerne auf eine „Helferliste“ eingetragen werden möchte, kann sich gerne unter [email protected] eintragen lassen. Bei Bedarf werden wir diejenigen dann ansprechen.
CH